Startseite
Geschichte

1. Orchester

Handörgler

Projektorchester

Musikschule
Unterrichtsgebühren

Veranstaltungen
› Veranstaltungsarchiv ‹

Kontakt

Impressum

Logo

Jugend

Facebook

Veranstaltungsarchiv | Konzert in der Kirche 2019 | Bericht | Programm

Konzert in der Kirche 2019

Orchester und Chor Orchester und Chor

Klare Stimmen und kraftvolle Akkordeonklänge in der Andreaskirche

Zum 85sten "Geburtstag" gönnte sich das Akkordeonorchester 1934 Dietlingen e.V. etwas Besonderes und fragte im letzten Sommer beim Frauenchor Young Unity aus Weiler an, ob sie sich ein gemeinsames Konzert vorstellen könnten. Der Chor konnte durchaus, Pfarrerin Lieb als Hausherrin des bevorzugten Veranstaltungsorts war auch sofort von der Idee überzeugt, und so erlebte das Publikum am frühen Sonntagabend eine Premiere in der Andreaskirche in Dietlingen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Akkordeonorchesters Klaus Engelbach mit einer kurzen Einführung in den Abend und die Geschichte des Vereins, die 1933 mit einem Zusammentreffen von 9 Menschen begann und 1934 zur Gründung führte, und einem Grußwort der Pfarrerin zeigte das 1. Orchester des Vereins sein Können. Es umrahmte mit Werken aus Klassik, Film- und Popmusik und einem schmissigen Marsch die Darbietungen der Young Unity perfekt, war Anfang und Ende eines Abends voller Musikgenuss. Der Zusammenklang des Orchesters unter der Leitung von Heiko Engelbach ist beeindruckend und großartig. Wie aus einem Guss und mit anscheinender Mühelosigkeit wird dem Publikum dargeboten, was doch zuvor viele Stunden Proben und harte Arbeit bedeutet haben muss.

Die Sängerinnen unter der Leitung von Stephanie Kulmus boten in ebenso hoher Qualität ein vielfältiges Repertoire an englisch- und deutschsprachigen populären Liedern mit einem Mix aus schnellen Songs und zarten Weisen, aus Liedern, die die Zuhörer zum Schmunzeln bringen und Balladen, bei denen es leise den Rücken herunterrieselt. Die Musiker waren im Chorraum der Andreaskirche platziert und so erreichte der Klanggenuss jeden Zuhörer in den vollbesetzten Kirchenbänken und auf der Galerie mit gleicher Intensität. Die einem Kirchenschiff eigene Akustik unterstrich die klaren, starken Frauenstimmen und die fließende Akkordeonmusik machtvoll.

Zum großartigen Gesamteindruck trugen die farbigen Illuminationen bei, die den Chorraum in mal blaues, mal rotes Licht tauchte. Eine ältere Zuschauerin freute sich: "Es ist so schön, dass hier im Ort wieder ein Konzert gegeben wird; das ist ja nicht so oft." Und ergänzt zum Konzertende mit frohem Lächeln "Sie haben nicht zu viel versprochen, es war wunderbar!"

Der besondere Höhepunkt des Abends war unbestritten der gemeinsame Auftritt des Akkordeonorchesters mit Young Unity. Im ausgelegten Programm nicht verzeichnet, daher überraschend, gruppierten sie sich neu und trugen gemeinsam in Erwartung der schon bald kommenden besinnlichen Zeit das Weihnachtslied "A Holy Night" vor. Klare Stimmen und kraftvolle Akkordeonmusik stiegen zum Abschluss in jeden Winkel des Kirchengebäudes und trafen mitten in die Herzen der Zuhörer, die diesen Vortrag unmittelbar ein zweites Mal zu hören verlangten.(sh)